Kontaktdaten:

 +43 5356 64848

 office@notariat-pletzer.at

 +43 5356 64848 5

Verlassenschaftsverfahren in Kitzbühel, Tirol

Im Rahmen des Verlassenschaftsverfahrens wird der Notar als Gerichtskommissär vom Bezirksgericht mit der Durchführung der Verlassenschaftsabhandlung betraut und sorgt dafür, dass Sie zu Ihrem Recht kommen.

Dr. Matthäus Pletzer und sein Team führen folgende Verfahrensschritte für Sie durch:

  • Todesfallsaufnahme
  • Entgegennahme der Erbantrittserklärungen
  • Vermögensaufteilung
  • Mitwirkung und Beratung bei Erbübereinkommen


Zunächst führt der Notar mit den Angehörigen oder Bekannten des Verstorbenen die Todesfallaufnahme durch, um sich einen Überblick über die möglichen Erben und das Vermögen des Verstorbenen zu verschaffen. Er übernimmt letztwillige Verfügungen, errichtet das Inventar und protokolliert Erbteilungsübereinkommen, Pflichtteilsübereinkommen oder Legatserfüllungs-Übereinkommen, damit Sie ihre Ansprüche nicht mühsam auf dem Gerichtsweg einklagen müssen.

Als Gerichtskommissäre klären wir alle am Verfahren beteiligten Personen objektiv und verständlich über ihre jeweiligen Rechte und Pflichten auf. Gleichzeitig wahren wir Ihre Rechte während des Verlassenschaftsverfahrens und erledigen alle Schritte bis zur Einantwortung.

Das Verlassenschaftsergebnis wird von uns auf Wunsch der Erben auch im Grundbuch durchgeführt. Im Notariat Dr. Pletzer werden auch grenzüberschreitende Erbrechtsfälle bearbeitet im Zusammenhang mit der Europäischen Erbrechtsverordnung.

Das Notariat Dr. Matthäus Pletzer in Kitzbühel sorgt für Ihr Recht im Verlassenschaftsverfahren.

Informationen zu Cookies und Datenschutz

Diese Website verwendet Cookies. Dabei handelt es sich um kleine Textdateien, die mit Hilfe des Browsers auf Ihrem Endgerät abgelegt werden. Sie richten keinen Schaden an.

Cookies, die unbedingt für das Funktionieren der Website erforderlich sind, setzen wir gemäß Art 6 Abs. 1 lit b) DSGVO (Rechtsgrundlage) ein. Alle anderen Cookies werden nur verwendet, sofern Sie gemäß Art 6 Abs. 1 lit a) DSGVO (Rechtsgrundlage) einwilligen.


Sie haben das Recht, Ihre Einwilligung jederzeit zu widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt. Sie sind nicht verpflichtet, eine Einwilligung zu erteilen und Sie können die Dienste der Website auch nutzen, wenn Sie Ihre Einwilligung nicht erteilen oder widerrufen. Es kann jedoch sein, dass die Funktionsfähigkeit der Website eingeschränkt ist, wenn Sie Ihre Einwilligung widerrufen oder einschränken.


Das Informationsangebot dieser Website richtet sich nicht an Kinder und Personen, die das 16. Lebensjahr noch nicht vollendet haben.


Um Ihre Einwilligung zu widerrufen oder auf gewisse Cookies einzuschränken, haben Sie insbesondere folgende Möglichkeiten:

Notwendige Cookies:

Die Website kann die folgenden, für die Website essentiellen, Cookies zum Einsatz bringen:


Optionale Cookies zu Marketing- und Analysezwecken:


Cookies, die zu Marketing- und Analysezwecken gesetzt werden, werden zumeist länger als die jeweilige Session gespeichert; die konkrete Speicherdauer ist dem jeweiligen Informationsangebot des Anbieters zu entnehmen.

Weitere Informationen zur Verwendung von personenbezogenen Daten im Zusammenhang mit der Nutzung dieser Website finden Sie in unserer Datenschutzerklärung gemäß Art 13 DSGVO.